Magazin für moderne Eltern
Empfohlene Bücher, Spielzeug, Kinderfahrräder uvm.

Buchempfehlung: Die Zeitfalte

Buchbesprechung, Die Zeitfalte, Kinderbücher, Buchempfehlung

Meg ist vierzehn und hat es schwer: in der Schule ist sie Außenseiterin, oft wird hinter ihrem Rücken getuschelt. Auch über ihren jüngeren Bruder Charles, der als sonderbarer Junge gilt, denn er ist sehr schweigsam, gern für sich, dabei beobachtet er seine Umgebung ganz genau. Die beiden haben noch Zwillinge als Geschwister und leben mit ihrer Mutter, die oft naturwissenschaftliche Versuche probiert, ziemlich zurückgezogen, denn der Vater ist bei einem „Versuch“ urplötzlich verschwunden. Als Meg in einer stürmischen Nacht wach wird und Charles in der Küche trifft, kommt auch ihre Mutter hinzu und öffnet die Tür, als es klopft: eine kauzige ältere Frau bittet um Einlass, um sich aufzuwärmen: Frau Wasdenn. Und plötzlich tauchen Frau Diedas und Frau Dergestalt auf: drei seltsame Frauen mit noch seltsameren Fähigkeiten, die in Zitaten sprechen! Aber sie wissen, was mit Megs Vater geschehen ist, und sie wissen auch, wie Meg und Charles, gemeinsam mit einem Freund, zu ihm gelangen können: nämlich nur durch einen Trick, die Tesserung. Damit ihr Fortbleiben auf der Erde nicht auffällt, gibt es eine Zeitfalte, eine Art schwarzes Loch. Die Frauen geben den Kindern Stärke und Gaben mit auf den Weg, und jeweils einen kleinen Talisman. Und so treten Meg, Charles und Calvin eine abenteuerliche Reise zum Planeten Camazotz und dem Mann mit den roten Augen an, ein Mann, der offenbar ganz besonders böse Eigenschaften hat….

Diese spannende Geschichte von einer Vatersuche, einer Zeitreise und einer Reise zum eigenen Ich ist ein Klassiker der Jugendliteratur. „Die Zeitfalte“ ist 1962 zum ersten Mal erschienen und hat inzwischen Generationen von begeisterten Lesern gefunden. Die Amerikanerin Madeleine L’Engle (1918-2007) schrieb diese phantastische Geschichte über die Reise der Kinder durch Raum und Zeit, die nun als graphic novel vorliegt. Ein toller Band ist das geworden, anschaulich und lebendig: die monochromen blaukolorierten Zeichnungen von Hope Larson faszinieren den Betrachter und geben der Zeitreise einen besonderen Charakter. 2013 in der Sparte „Bester Comic für Teenager“ mit dem Eisner Award ausgezeichnet!

Ulrike Groffy

Die Zeitfalte, Madeleine L’Engle, gezeichnet von Hope Larson, übersetzt von Wolf Harranth, Atrium-Verlag, ab 11 Jahren, ISBN-978-3-855-35441-2 – jetzt  bei Amazon bestellen!

 

Kommentare sind deaktiviert.